Über uns

Scandinavian Leather Men (SLM) wurde 1976 in Norwegen als Fetisch- und BDSM-Club für schwule Männer gegründet, inspiriert von gleichnamigen Clubs in Schweden und Dänemark. Von Anfang an war der Club Teil eines internationalen Fetisch-Umfelds.

Mitte der 70er-Jahre fuhr eine Gruppe Männer aus Oslo zum allerersten Baltic Battle, der vom SLM Stockholm organisiert wurde, und einige Andere fuhren mit Zügen durch Europa und die DDR zu einem der ersten Ostertreffen nach Berlin. Zurück in Oslo beschlossen sie, dass wir das zu Hause in Norwegen brauchen und der erste Club für schwule Männer wurde gegründet. Dies geschah nur vier Jahre nach der Entkriminalisierung von Homosexuellen und zeigt, wie schnell sich die Gesellschaft in den 1970er Jahren entwickelte.

Seit 2009 ist SLM Oslo in den heutigen Räumlichkeiten knapp außerhalb der Mauern der alten Festung Akershus untergebracht. Auf Straßenebene betreiben wir unsere eigene Bar, während sich im Untergeschoss, welches aus dem 17. Jahrhundert stammt, das härteste Verlies der Stadt befindet. Wir veranstalten ein- bis zweimal pro Woche Partys. Diese variieren von Clubnächten, bei denen alle Fetische die der Kleiderordnung entsprechen willkommen sind, bis hin zu Themenpartys für spezielle Fetische, wie Fisting, Gummi, Sportsachen, Piss, BDSM und mehr. Alle zwei Monate erhöhen wir die Temperatur und veranstalten unsere immer beliebter werdenden Nacktpartys.

Unsere größten Events im Jahr sind die Clubgeburtstagsparty „Valhall“, die Halloweenparty „Red Devil“ und die Partys während des Oslo Pride. Haraball, am Freitag in der Pride Woche, ist der Höhepunkt des Jahres.

Schaut euch das Programm an und besucht den besten Club Norwegens!

SLM Oslo ist stolzes Mitglied von Top of Europe